SINAUT ST7 : Telegrammstruktur

 

Die Übertragung der einzelnen Telegrammbytes

 

 

Telegrammformat mit variabler Länge

Der Informationsteil im Telegramm ist in seiner Länge variabel. Zusätzlich zu diesem in Länge und Inhalt variablen Informationsteil hat das Datentelegramm noch einen Telegrammkopf mit fester Länge.

Das Telegramm mit variabler Länge wird für die Datenübertragung der Anwenderdaten zwischen der Zentrale und der Unterstation und in umgekehrter Richtung verwendet.

 

Datentelegramm SINAUT ST7 :

 

Telegrammformat mit fester Länge

Das Telegramm mit fester Länge ist normalerweise für Dienste der Verbindungsschicht vorgesehen. In besonderen Fällen wird dieses Format mit fester Länge statt eines Einzelzeichens auch als Quittung verwendet.

 

Aufruftelegramm SINAUT ST1 / ST7 :

 

Quittungstelegramm SINAUT ST1 / ST7 :

 

Einzelzeichen

Das Einzelzeichen wird normalerweise verwendet, um Dienstdaten der Verbindungsschicht und Anwenderdaten zu quittieren.

 

Kurzquittungen SINAUT ST1 / ST7 :

 

E5H = A C K von UST : Positive Quittung von der Unterstation zur Zentralstation ( Überwachungsrichtung )
A2H = A C K von ZST : Positive Quittung von der Zentralstation zur Unterstation ( Steuerrichtung )

 

F1 Feld :

 

TZ

Telegrammzähler ( 0... 7 )

TZ = 0 : Anlaufkennung
TZ = 1... 7 : 1. bis 7. Telegramm

KC

Kontrollcode

Aufrufbetrieb :
im Antworttelegramm :
0 = n'tes Telegramm
1 = letztes Telegramm
im Aufruftelegramm :
0 = normales Telegramm
1 = 1. Telegramm nach Anlagenanlauf

Spontanbetrieb, zyklischem Betrieb ( quittiert ) :
0 = n'tes Telegramm
1 = 1. Telegramm nach Anlagenanlauf

FA

Funktionsauswahl

0 = Bearbeitung auf der TIM
1 = Bearbeitung in der CPU

AE

Adresserweiterung

0 = ST1 Telegramm ohne Adresserweiterung
1 = ST1 Telegramm mit Adresserweiterung
2 = ST7 Telegramm

RB

Richtungsbit : Physikalische Übertragungsrichtung ( Direction )

RB = 0 : Daten von der Unterstation zur Zentralstation. ( Überwachungsrichtung )
RB = 1 : Daten von der Zentralstation zur Unterstation. ( Steuerrichtung )

 

F2 Feld :

 

US

Telegramm von der Unterstation

res

Reserve

X

Telegramm ohne Speicherfunktion

PACK

Packungsraster für ST1-Telegramme mit AE = 1

S7

S7 Telegramm

S7 = 0 : ST7 Telegramm
S7 = 1 : S7 Telegramm

 

F3 Feld :

 

TA

Telegrammart

TA = 0 : Organisatorisches Telegramm
TA = 1 : Abgefragtes organisatorisches Telegramm
TA = 2 : Datentelegramm
TA = 3 : Abgefragtes Datentelegramm

S

Datenobjekt gesperrt

Z

Telegramm mit Zeitstempel

P

Permanente Übertragung

U

Unbedingt-spontane Übertragung

B

Bedingt-spontane Übertragung

PR

Prinzip der Telegrammspeicherung auf der TIM

PR = 0 : Abbildspeicher-Prinzip
PR = 1 : Sendepuffer-Prinzip

 

F4 Feld :

 

DV

Datenverlust

DS

Datenübertragung gesperrt

res

Reserve

SEG

Telegramm-Segmentierung

SEG = 0 : keine Segmentierung
SEG = 1 : 1. Segment
SEG = 2 : 2. bis vorletztes Segment
SEG = 3 : Letztes Segment

 

Zeitstatus Bits :

 

2 0 ( UZG )

Uhrzeit gültig

UZG = 0 : Uhrzeit ist ungültig.
UZG = 1 : Uhrzeit ist gültig.

2 1 ( SOZ )

Sommerzeit

SOZ = 0 : Winterzeit ( Normalzeit )
SOZ = 1 : Sommerzeit

2 2

nicht belegt

2 3 ( AKB )

Ankündigungsbit, gesetzt nur im Zeitsynchronisierungstelegramm

AKB = 0 : ohne Bedeutung
AKB = 1 : Ankündigung für Sommer-/ Winterzeitumschaltung

 

Informationstyp Identifikation ( TypeID ) :

Die TypeID ist aus dem ST-Telegramm leider nicht erkennbar. Im Prozess-System ist sie durch Teilnehmer- und Objekt-Nummer festgelegt und parametrierbar. Um in LIAN 98 die einzelnen Informationen ( Meldungen, Messwert, ... ) nicht nur z. B. hexadezimal sondern in einem leicht lesbaren Klartext darzustellen wurde für jedem Informationstyp eine eindeutige TypeID festgelegt. Organisatorische Telegramme sind davon nicht betroffen.

Über die <Parameterliste> kann nun den Objekten der einzelnen Teilnehmer die richtige TypeID zugeordnet werden. Der TypeID-Wert NULL wird nicht benutzt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die in LIAN 98 festgelegten Typ-Identifikationsnummern für Prozessinformationen in Steuer- und Überwachungsrichtung.

 

Prozessinformation in Überwachungsrichtung :

 

TypeID    
1 ST7 : 4 Byte Meldungen, je 8 Bit binaer. BIN_04B
2 ST7 : 2 Analogwerte, je 16 Bit integer. ANA_02W
3 ST7 : 4 Analogwerte, je 16 Bit integer. ANA_04W
4 ST7 : 1 Zählwert, 32 Bit ST1 Format. CNT_01D
5 ST7 : 4 Zählwert, 32 Bit ST1 Format. CNT_04D
...    
7 ST1 : 1 Byte Meldungen, 8 Bit binaer. MT__01B
8 ST1 : 2 Byte Meldungen, 8 Bit binaer. MT__02B
9 ST1 : 4 Byte Meldungen, 8 Bit binaer. MT__04B
10 ST1 : 1 Analogwerte, 16 Bit ST1 Format. AT__01W
11 ST1 : 4 Analogwerte, 16 Bit ST1 Format. AT__04W
12 ST1 : 8 Analogwerte, 16 Bit ST1 Format. AT__08W
13 ST1 : 1 Zählwert, 32 Bit ST1 Format. ZT__01D
14 ST1 : 2 Zählwert, 32 Bit ST1 Format. ZT__02D
15 ST1 : 4 Zählwert, 32 Bit ST1 Format. ZT__04D
...    

 

Prozessinformation in Steuerrichtung :

 

TypeID    
17 ST7 : 1 Byte Befehl, 16 Bit ( 1 aus 8 ) ST1 Format. CMD_01B
18 ST7 : 1 Sollwert, 16 Bit Analog Format ST7. SET_01W
19 ST7 : Parameter, max. 12 DWORD. PAR_12D
20 ST7 : Datenobjekt, max. 12 DWORD. DAT_12D
...    
22 ST1 : 1 Byte Befehle, 16 Bit ( 1 aus 8 ) ST1 Format. BT__01B
23 ST1 : 1 Sollwert ( Typ 0 ), 16 Bit Analog Format ST1 ( linksbündig ). ST__01W_0
24 ST1 : 1 Sollwert ( Typ 1 ), 16 Bit Analog Format ST1 ( rechtsbündig ). ST__01W_1
25 ST1 : 1 Sollwert ( Typ 2 ), 16 Bit Bitmuster. ST__01W_2
26 ST1 : 1 Sollwert ( Typ 3 ), 16 Bit Analog im integer Format. ST__01W_3
27 ST1 : Daten, max. 26 WORD. DT__26W
...    

 

Organisatorische ST7 Telegramme :

 

Index    
0 ST7 : Generalabfrage  
2 ST7 : Impulsanzeigen  
4, 6 ST7 : Verbindungsindizes  
8 ST7 : Status-Anzeigen  
...    
256 ST7 : Uhrzeit Synchronisierung  
258 ST7 : Buchführungsdaten, Leitungsstatus  
260 ST7 : Buchführungsdaten, Leitungsstatus quittieren  
262 ST7 : Buchführungsdaten, Leitungsstatus anfordern  

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN 98


LIAN 98 Protocol Router, Simulator and Analyzer
© Copyright 2001, 2006, 2011 by Werner Mayr. All Rights reserved.