AEG SEAB-1F : Telegrammstruktur

 

Bit-serielle Übertragung der einzelnen Telegrammbytes

Ein Telegramm setzt sich aus ein oder mehreren 11 Bit Elementen zusammen, die jeweils aus einem Startbit, 8 Informationsbit ( Byte ), einem Paritätsbit und einem Stoppbit bestehen. Bei der seriellen Übertragung wird das Bit mit der niederigsten Wertigkeit zuerst gesendet.

 

 

Langtelegramm

Das Langtelegramm wird für die Datenübertragung der Anwenderdaten zwischen der Master-Station und der Unterstation und in umgekehrter Richtung verwendet. Es wird grundsätzlich zwischen 4 Langtelegramm-Typen unterschieden.

 

 

 

Adresse ( A ) :

Stationsadresse : 1 ... 127
Die Stationsadresse 127 wird als Broadcast Adresse verwendet, mit der alle Unterstationen an einer Linie gleichzeitig angesprochen werden können. Telegramme mit Broadcast Adresse werden von den Stationen nicht quittiert. Im Kurztelegramm ist die Broadcast Adresse unzulässig.

 

Funktionsanweisung ( F ) :

Das Funktionsbyte enthält Informationen zur Betriebsart für die nachgeschalteten Prozesseinheiten und erlaubt die Erkennung des Nachrichtentypes.

 

7 6 5 4 3 2 1 0

<-- Bitnummer

              0

0 = Überwachungsrichtung

              1

1 = Steuerrichtung

          0 0  

Telegrammformat : 00 = keine Datenbytes

          0 1  

01 = 2 Datenbytes ( D1, D2 )

          1 0  

10 = n Datenbytes ( D1, D2, D3, D4, ... Dn )

          1 1  

11 = 4 Datenbytes ( D1, D2, D3, D4 )

        0      

Bit 4 ... 7 gelten der Übertragungssteuereinheit

        1      

Bit 4 ... 7 gelten der Prozesseinheit

Steuerrichtung :

0 0 0 0 1 0 1 x

 0 : Meldungsaufruf

0 0 0 1 1 0 1 x

 1 : Messwertaufruf ( 8 Bit Messwerte )

0 0 1 0 1 0 1 x

 2 : Zählwertaufruf

0 0 1 1 1 0 1 x

 3 : Meldungsaufruf ( Wischermeldungen ) Bereich DOLOG

0 1 0 0 1 0 1 x

 4 : Messwertaufruf ( 16 Bit Messwerte )

0 1 0 1 1 0 1 x

 5 : Meldungsaufruf ( Echtzeitmeldungen )

0 1 1 0 1     x

 6 : Reserve

0 1 1 1 1     0

 7 : nicht verwendet

1 0 0 0 1     1

 8 : Reserve

1 0 0 1 1 0 1 1

 9 : Impulsbefehle

1 0 1 0 1 0 1 1

10 : Dauerbefehle

1 0 1 1 1 0 1 1

11 : Befehle für Schaltprogramme ( DOLOG )

1 1 0 0 1 0 1 1

12 : Sollwerte

1 1 0 1 1     1

13 : Reserve

1 1 1 0 1     1

14 : Reserve

1 1 1 1 1     1

15 : Verwaltungsbefehle

Überwachungsrichtung :

x 0 0 0 1 0 1 x

 0 : Meldungen

x 0 0 1 1 0 1 x

 1 : Messwerte ( 8 Bit )

x 0 1 0 1 0 1 x

 2 : Zählwerte

x 0 1 1 1 0 1 x

 3 : Meldungen ( Wischermeldungen ) aus Bereich DOLOG

x 1 0 0 1 0 1 x

 4 : Messwerte ( 16 Bit )

x 1 0 1 1     x

 5 : Meldungen ohne Echtzeit ( Typ 1 )
      Meldungen mit  Echtzeit ( Typ 3 )

x 1 1 0 1     x

 6 : Reserve

x 1 1 1 1     0

 7 : Verwaltungsmeldungen

 

0       1     0

0 = Abgefragte Übertragung ( nur Einzelabfrage )

1       1     0

1 = Spontane Übertragung

 

Subadresse ( A1 ) :

Das Subadressbyte enthält 256 Subadressen in Bezug auf die in der Funktionsanweisung angegebenen Betriebsart.

 

Blocklänge ( F1 ) :

 

 

Blockkennung ( F2 ) :

 

 

Datenbytes ( D1 ... Dn ) :

Mit Ausnahme von Verwaltungsbefehlen/ Verwaltungsmeldungen dient das Datenfeld der codetransparenten Übertragung von Prozessdaten. So können z. B. binäre Einzelinformationen ( Befehle/ Meldungen ) oder dual-codierte Informationen ( Messwerte, Zählwerte, Uhrzeit, ... ) übertragen werden.
Bei bestimmten Verwaltungstelegrammen sind D1 und D2 fest codiert.

 

Sicherungsbyte ( S ) :

 

 

Kurztelegramm ( Einzelzeichen )

Das Kurztelegramm ist für Dienste der Verbindungsschicht vorgesehen. Dieses Format wird als Aufruftelegramm oder auch als Quittung in beiden Richtungen verwendet.

Sendeaufforderung : Im Linienbetrieb ( Gemeinschaftsverkehr ) fordert der Master die Unterstation auf ihre spontanen Daten zu senden.

Quittung vom Master an den Slave : Als Quittung an den Slave für vom Slave empfangene Telegramme und zugleich als weitere Sendeaufforderung.

Quittung vom Slave an den Master : Als Quittung an den Master für vom Master empfangene Telegramme.

 

 

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN 98


LIAN 98 Protocol Router, Simulator and Analyzer
© Copyright 2001, 2006, 2011 by Werner Mayr. All Rights reserved.